Soziales und Gesellschaftliches

Engagiert in der Region

Die Unternehmen im Chemiepark GENDORF schätzen die hohe Lebensqualität am Standort und fühlen sich hier zu Hause. Deshalb möchten sie ihrer unmittelbaren Umgebung etwas zurückgeben und engagieren sich für das gesellschaftliche Leben der Region. Gezielt unterstützen die Standortunternehmen zahlreiche Projekte rund um Kultur, Sport und Soziales.
Fast alle Unternehmen im Chemiepark GENDORF engagieren sich für karitative Initiativen und Organisationen in der Region. Ein Beispiel: InfraServ Gendorf verbindet sportliches und soziales Engagement in Form eines Spendenlaufs im Rahmen des jährlichen Altöttinger Halbmarathons. Mit Erfolg: Das Unternehmen stellte dreimal in Folge das größte Firmenteam. Für jeden teilnehmenden Mitarbeiter spendete das Unternehmen einen Betrag für einen guten Zweck.
Jährlich veranstaltet InfraServ Gendorf das so genannte Herbstkonzert mit dem Symphonischen Blasorchester Werk Gendorf e.V. Der Eintritt ist frei – Spenden für einen guten Zweck sind erwünscht. 2016 organisierte der Chemiepark GENDORF zum ersten Mal den 1. Gendorfer Science Slam, der Wissenschaftsthemen verständlich und unterhaltsam präsentiert.
Unternehmen aus dem Chemiepark GENDORF haben sich mit weiteren Unternehmen des Bayerischen Chemiedreiecks 2015 zum Verein „Naturnahe Alz“ zusammengeschlossen. Sie setzen sich gemeinsam für eine Renaturierung der Alz ein und unterstützen entsprechende Maßnahmen finanziell.