Newsroom

18.09.2017

Laufend helfen: InfraServ Gendorf macht sich für Kinder stark

Beim OMV-Halbmarathon in Altötting stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der InfraServ Gendorf (ISG) wieder mit Abstand das größte Firmenteam – zum fünften Mal in Folge. Gemeinsam mit Familienmitgliedern erliefen sie eine Unternehmensspende von 2.510 EUR für das Zentrum für Kinder und Jugendliche in Altötting (ZKJ).

Laufen für den guten Zweck: Davon ließen sich auch dieses Jahr wieder viele ISGler begeistern.
Sie stellten mit Abstand das größte Firmenteam und unterstützten das Zentrum für Kinder und Jugendliche Altötting.  

                                                                                                                     

Laufen für das Glück anderer: Unter dem Motto „Jeder kann ein Held sein – Running Hero for Children“ bewiesen die 251 ISG-Mitarbeiter mit ihren Familienmitgliedern in diesem Jahr ein großes Herz. Denn für jeden Teilnehmer aus der „ISG-Familie“ spendete InfraServ Gendorf 10 EUR an das ZKJ Altötting. Eine besondere Spendenaktion, die unternehmensintern auf großen Zuspruch stieß wie die Anmeldungen zum Lauf zeigten: Neben 157 ISG-Mitarbeitern meldeten sich 94 Familienmitglieder an, um eine der drei Lauf-Distanzen 21km, 6km und 1,3km oder den 6km-Walk zu bestreiten. Die zahlreichen Teilnehmer ermöglichten somit eine Spendensumme von 2.510 EUR, die erkrankten Kindern zu Gute kommt.

Ausdauer für den guten Zweck
Begeistert über das Engagement der InfraServ Gendorf zeigte sich Dr. Stefan Vlaho, Chefarzt und Vorsitzender des Zentrums für Kinder- und Jugendliche: „Ich möchte der gesamten ISG-Familie meinen größten Dank aussprechen. Ich bin wirklich überwältigt, wie viele Mitarbeiter und Familienmitglieder sich für uns engagiert haben.“ Die ISG-Spende verwendet Stefan Vlaho und sein Team vom ZKJ zur Anschaffung eines Therapiegeräts für bewegungseingeschränkte Kinder. „Das Gerät ist speziell ausgelegt für Kinder mit Muskel- und Skeletterkrankungen und hilft bei der Bewegungstherapie“, beschreibt Kinderarzt Vlaho. Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf sieht das sportliche Engagement seiner Mitarbeiter positiv: „Unsere Mitarbeiter setzen damit ein wichtiges Zeichen: InfraServ Gendorf übernimmt Verantwortung und unterstützt die Region.“ Ehrensache, dass Geschäftsleiter Langhammer selbst mit gutem Beispiel voranging und beim Hobbylauf teilnahm. 

Tilo Rosenberger-Süß
Leiter Kommunikation
Tel: +49 8679 7-5393